Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

arnadil
Beiträge: 335
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 23:14

Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von arnadil »

Hey, eine kurze Regelfrage, für die ich keinen passenden Thread gefunden habe, die aber bestimmt schon mal geklärt wurde: Darf man mit einem anderen Manager im Pro Tauschgeschäfte vereinbaren oder auch Dinge wie "Ich nehme dein Angebot für den Spieler um 11:59 Uhr an, damit niemand sonst mitbietet"?
Sagt danke zu den Organisatoren der DFL für ihr Engagement: viewtopic.php?f=24&t=1182

Benutzeravatar
FreddieMac
Beiträge: 1711
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 08:22

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von FreddieMac »

Spielertäusche sind erlaubt. Wie Du richtig erkennst, kann aber auch ein anderer Manager mitbieten. Kriegst Du ein Angebot, das Du annehmen möchtest, kannst Du es gleich annehmen und der Deal ist durch, ohne das ein anderer mitbieten kann.

Annahme eines Angebots um 11:59 Uhr kann auch in die Hose gehen: du bist gerade eingenickt, Dein Pc ist abgestürzt, die Internetverbindung gerade weg, der Kicker-Server schwächelt etc. Ausserdem: wenn Du ein Angebot um 11:59Uhr annimmst, hast Du für ein Gegengeschäft keine Zeit.

Was nicht erlaut ist sind Manipulationen folgender Art:
Spieler A, für den es in Meisterschaft oder einem Pokal um die Wurst geht, will Lewandowski, der  bei Spieler B unter Vertrag ist, der um die "goldenene Ananas" spielt. Spieler A verkauft einen 0,2er an Spieler B für 12 Mio. Für diese 12 Mio. kauft Spiele A dann Lewa.

arnadil
Beiträge: 335
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 23:14

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von arnadil »

Danke für die schnelle Antwort!
Sagt danke zu den Organisatoren der DFL für ihr Engagement: viewtopic.php?f=24&t=1182

Benutzeravatar
AlterWolf
Beiträge: 161
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 20:55
Wohnort: Dresden
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von AlterWolf »

Gut erklärt Freddie. :D

Benutzeravatar
CalvHob
Projektgruppe
Beiträge: 1048
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 18:55
Wohnort: Frankfurt/Main
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von CalvHob »

Liebe Community,

aus gegebenem Anlass möchten wir hier Eure Meinung zu dem Thema "Spielertausch in Pro erlaubt?" abfragen.

FreddieMac hat das Thema bereits sehr gut beschrieben.

Aus der englischen Pro Liga haben wir nun einen konkreten Fall vorliegen, der zwar laut kicker Regelkonform ist, aber doch ein "Geschmäckle" hat, so dass sich zwei Manager der englischen Liga im Liga-internen Telegramm darüber beschwert haben und einer dieser Manager sich an uns, die PG, zwecks Klärung gewandt hat.

Was ist passiert?

Am 21.Spieltag wurden von den Vereinen Liverpool, Middelsbrough und Wolverhampton folgende Spieler getauscht.



Liverpool - Woverhampton:
Liverpool hat von Wolverhampton Kostic + da Costa (125 Pkt.) erhalten und dafür Laimer + Raffael (43 Pkt.) abgegeben
 
Liverpool - Middelsbrough
Liverpool hat von Middelsbrough Hazard + Grujic (190 Pkt.) erhalten und dafür Dahoud, Dragovic, Leckie, Lustenberger, Oczipka und J.Eggestein (162 Pkt) abgegeben.

Zum Zeitpunkt des 21. Transferfensters waren die Vereine auf folgenden Plätzen:

Liverpool - Platz 4
Middelsbrough - Platz 13
Wolverhampton - Platz 18

Hier die aktuelle Tabelle:



Liverpool hatte nicht nur Wolverhampton und Middelsbrough, sondern noch weitere Manager zwecks Tauschangeboten angeschrieben.

Die PG hat daraufhin mit den beteiligten Manager Kontakt aufgenommen und festgestellt, dass alles Regelkonform abgelaufen ist.

Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack, da der Manager von Middelsbrough in der nächsten Saison auf eigenen Wunsch aus der DFL ausscheiden wird und der Manager von Wolverhampton bereits aussichtslos abgeschlagen am Tabellenende ist.

Liverpool hat durch die Wechsel einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber den anderen Vereinen in der englischen Liga erhalten.

Damit derartige Wechsel in der Zukunft nicht mehr passieren können, möchten wir als PG, die für einen fairen Spielbetrieb in der DFL verantwortlich sind, folgende neue Regel für die neue Saison einführen:

1.   Transfers außerhalb des Transfermarktes zwischen Managern durch Abwerben oder Angebot sind nach Ende der realen Wintertransferphase (20.Spieltag) verboten.

2.   Bei einem Regelverstoß gegen dieses Transferverbot werden alle bisherigen Punkte der beteiligten Manager bis zum Ende der laufenden Saison "eingefroren" und die Vereine der Manager für alle nationalen und internationalen Wettbewerbe der laufenden Saison gesperrt.

Wir haben uns mit dieser Regel ein wenig an unsere bereits bestehende Regel bei Europa- und Weltmeisterschaften angelehnt. Hier sind Transfers unter Managern nach der Gruppenphase (wenn die ersten Manager ausgeschieden sind) verboten. Die Umsetzung und Einhaltung dieser Regel hat in den letzten Jahren sehr gut geklappt.

Gerne könnt Ihr hier bzgl. Regel und Strafmaß Eure Meinung äußern und Vorschläge einbringen.

Die PG wird nach Ende der Diskussion in 6 Wochen (30.04.2019), mit Hilfe Eurer Meinungen und Vorschläge eine endgültige Entscheidung über Regel und Strafmaß für die neue Saison treffen.

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Eure PG.
 

Benutzeravatar
FreddieMac
Beiträge: 1711
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 08:22

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von FreddieMac »

Grundsätzlich denke ich, dass es in unseren Ligen interessanter zugehen könnte, gäbe es mehr Abwerbungen und angebotene Spieler, deshalb fände ich es erst Mal schade eine solche Regel einzuführen.

Wenn aber Manager, die keine Ambitionen mehr haben, Ihre besten Spieler dermaßen bereitwillig tauschen und so den Wettbewerb beeinflussen, muss die PG wohl tätig werden.

Daher stimme ich der vorgeschlagenen Regel zu.

arnadil
Beiträge: 335
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 23:14

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von arnadil »

Puh, das finde ich schwierig.
Erst einmal zum konkreten Fall: Den Tausch mit Middlesborough finde ich nicht so schlimm. Für Hazard wurde ja auch noch deutlich mehr als der Mindestpreis gezahlt. Und zum Beispiel Johannes Eggestein war ja eine Spekulation wert. EIn bisschen komisch, aber das sieht für mich jetzt noch nicht unbedingt unbillig aus.
Auch bei Laimer und Raffael konnte man vielleicht hoffen, dass sie boomen, aber der Tausch scheint mir schon deutlich anrüchiger.

Unterstellt, dass das also keine böwilligen Ausveräufe waren, finde ich, dass es in den Ligen schlimmere unsanktionierte Fairplay-Verstöße gibt (2 Stammtorhüter und dann andere Spieler damit "erpressen" und dergleichen), als dieser Fall hier jetzt beweist. Aber mal angenommen, dass wirklich jemand sein Team ausverkauft, weil er nicht mehr mitspielen will oder ohnehin absteigt oder so, dann ist das natürlich völlig daneben.
Dafür eine Regelung zu haben, finde ich nicht verkehrt. Die vorgeschlagene Regelung scheint mir aber nur bedingt zu helfen. Das ist so eine Detailregel, dass viele sie nicht kennen werden. Dann passiert das versehentlich und man ist auf einmal effektiv aus dem Wettbewerb raus? Ich sehe da das Potenzial, dass das mehr faire Spieler, die die Regel nicht kannten, vertreibt, als dass es Missbrauch (von dem kein einziger bis maximal ein klarer Fall dokumentiert ist) verhütet.

Mein Gegenvorschlag: Bei Missbrauchsverdacht können betroffene Manager oder deren Ligenorganisator sich an die PG wenden. Wenn diese den Verdacht teilt, werden die entsprechenden Manager angeschrieben und freundlich dazu aufgefordert, den Tausch rückgängig zu machen. (Bei allen unproblematischen Fällen scheint mir das die viel bessere Variante zu sein.) Wenn die PG befindet, dass der Schwere und Deutlichkeit des Betrugsverstoßes damit nicht hinreichend Rechnung getragen ist, kann sie im Einzelfall noch einen Punktabzug von bis zu 50 Punkten oder der Gesamtsumme der so ermogelten Punkte, je nachdem was höher ist, oder sogar im Extremfall einen Ausschluss aus den europäischen Wettbewerben verhängen.
Sagt danke zu den Organisatoren der DFL für ihr Engagement: viewtopic.php?f=24&t=1182

Benutzeravatar
E.T._1964
Projektgruppe
Beiträge: 2204
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 12:16
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von E.T._1964 »

Die Beurteilung eines Spielertauschs kann in meinen Augen in jedem Fall ausschließlich eine subjektive Meinung darstellen.
Aus diesem Grund tu ich mich persönlich als Manager zunächst einmal schwer damit, hierfür eine einheitliche Regelung zu fordern. Wer will denn objektiv beurteilen, ob ein Tausch von Kostic / da Costa gegen Raffael / Laimer für irgend einen der beteiligten Manager einen Vorteil, respektive Nachteil bringen wird. Die bisher erspielte Punktzahl eines Spielers wird wohl kaum ausreichen, daraus eine Prognose für die Zukunft abzuleiten.
Als Mitglied der PG werde ich allerdings in Kürze eine Entscheidung für fast 400 Manager mittragen müssen. Da kann dann die Sache durchaus differenziert aussehen. Muß es aber nicht .......

Benutzeravatar
Tommynator
Beiträge: 808
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 12:45
Wohnort: Bernau
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Tommynator »

Ich schließe mich der Meinung von Philipp (arnadil) an:
arnadil hat geschrieben: ...Die vorgeschlagene Regelung scheint mir aber nur bedingt zu helfen. Das ist so eine Detailregel, dass viele sie nicht kennen werden. Dann passiert das versehentlich und man ist auf einmal effektiv aus dem Wettbewerb raus? Ich sehe da das Potenzial, dass das mehr faire Spieler, die die Regel nicht kannten, vertreibt, als dass es Missbrauch (von dem kein einziger bis maximal ein klarer Fall dokumentiert ist) verhütet.
Jemanden dafür zu bestrafen, weil er ggf. einen guten Deal abgeschlossen hat, halte ich für schwierig und wenn jemand eh hier aussteigen will, juckt ihn auch eine Strafe in der kommenden Saison nicht, wenn er seinen Kader zuvor noch verhökert.
Ich denke, wir sollten weiter an den fairen Sportsgeist appellieren und lieber darauf drängen, dass alle Deals, die nicht direkt über den Transfermarkt abgewickelt werden, so zumindest über das Ligen-Telegramm abgesprochen und vorher angekündigt werden, sodass es eine gewisse transparenz gibt und andere intersssierte Manager sich angesprochen fühlen können und ggf. mitbieten und einsteigen in einen Transferpoker.
Dies würde den Transfermarkt zusätzlich beleben und die Attraktivität des PRO-Wettbewerbes weiter steigern.

Die Sanktionierung in der unten vorgeschlagenen Art lehne ich ab, da sie generell eine unfaire Absicht unterstellt und der generellen Unschuldsvermutung entgegensteht.
Eine allgemeine Sanktionierung in der vorgeschlagenen Form, sollte in meinen Augen nicht die PG entscheiden, sondern durch Mitgliederbefragung nur von allen entschieden werden können, da sie zumindest sicherstellt, dass mehr User / Manager dann davon erfahren.
Außerdem bin ich der festen Meinung, dass Sanktionierungen stets nur in Einzelfall-Beratungen erfolgen sollten, wenn zuvor eine bewusste Manipulation nachgewiesen werden konnte.
__________ IA: Erzgebirge Aue ____________ PRO: FC Hansa Rostock _____
2020: Neustart im Erzgebirge _________ 2020: __ Platz 5 + CL-Finale
__________ IA: SC Freiburg _______________ PRO: FC Hansa Rostock _____
2019: ________ Platz 6 ______________ 2019: Deutscher Meister
2018: Abstieg in die 2.Bundesliga ______ 2018: Neustart an der Ostsee
__________ IA: SC Freiburg _______________ PRO: FC Heidenheim _______
2017: Aufstieg in die 1.Bundesliga _____ 2017: Aufstieg in die 1.Bundesliga
2016: Aufstieg in die 2.Bundesliga _____ ------

Benutzeravatar
Postsuse
Beiträge: 76
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 11:36
Wohnort: Dresden
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Postsuse »

Sorry das ich einmische aber am 21.Spieltag einen Lewandowski der sicher nicht nur für mich der beste Spieler der Liga ist zu transferieren 
macht wenig Sinn. Es sei denn der Abgebende hat 4 Star-Stürmer im Kader und im Mittelfeld nichts hochkarätiges.
Ich meine es sollte immer nachvollziehbar sein das es ein Tausch zum gegenseitigen Vorteil ist. Nehmen und Geben halt so wie es die Regeln beim Kicker erlauben. Ich spiele außer bei der DFL auch in anderen Ligen mit und bei den Ligen von Honore Gregorius ist so etwas nicht unüblich da wechselt am 25.Spieltag schon mal ein Jadon Sancho in seinen Kader weil das abgebende Team wahrscheinlich eh als so eine Art Zwischenlager zu betrachten ist und auf dem letzten Platz steht.
Hab da die Wahl mich daran zu stören oder damit zu leben und da ich und mein Männe das PRO-Spiel lieben wissen wir das der das in seinen unzähligen Ligen fast überall so macht und können daran eh nichts ändern.
Nun zurück zur DFL. Ich finde das nicht so prickelnd wenn es um Spieler mit einem solchen Marktwert geht - Ausnahme wie oben geschildert 
der Gegner hat 7 erstklassige MF-Spieler und im Sturm nur No name Produkte.
Da kann man es nachvollziehen wenn der Lewy-Abgebende dafür einen Eggestein / Stindl dafür bekommt wovon dann Beide etwas hätten.
Ist letztlich gut für das Gesamtranking der Liga und bei 4 Stürmern bleibt nicht selten der auf der Bank wo gerade die meisten Punkte abwirft.
Klar das die 2 die solch einen Handel abwickeln dann nicht daran interessiert sind das Dritte davon profitieren. Menschlich verständlich.
Nur wie gesagt das eine Mannschaft ohne Gegenleistung gepuscht wird sollte verhindert werden. Finde ich demotivierend für Andere die sich dann ohne Lohn mühen. So halten Eddi und ich es in unserer Privatliga. 

Antworten