Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Benutzeravatar
Mahagoon
Projektgruppe
Beiträge: 896
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 10:50
Wohnort: Wunstorf
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Mahagoon »

Ich brauche für solche Transfers keine Regeln. Wenn ich so geschickt bin und Transfers einfädeln kann, wie es Hankohlo getan hat, dann ist das für mich vollkommen ok. Es steht mir ja auch frei, solche Transfers zu versuchen. Es müssen ja auch immer 2 Parteien zustimmen. 

Ebenfalls brauche ich keine Regel das man keine 2 Stammtorhüter haben darf. Dies aber nur als kleine "Off-Topic" Anmerkung.

Benutzeravatar
Postsuse
Beiträge: 44
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 11:36
Wohnort: Dresden
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Postsuse »

Also das mit den 2 Stammtorhütern sehe ich anders aber schlimm genug das es in wenigen Ligen da Probleme gibt.
Würde mal sagen fast immer dieselben (üblichen Verdächtigen.) 
Zum Glück bei uns in Portugal alles sauber.

Benutzeravatar
E.T._1964
Projektgruppe
Beiträge: 1929
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 12:16
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von E.T._1964 »

Ist es nicht vielleicht auch so, dass die PRO-Variante für genau solche Aktivitäten geschaffen wurde ?
Wenn nichts los ist in der Liga, ist sich ja auch schon oft genug beklagt worden.
Die Regeln der PRO-Variante gibt ja der KICKER vor. Und nach denen spielen wir übrigens in der DFL. Das ist so in unserem Regelwerk vorgesehen.
Der KICKER scheint da ja offensichtlich keinen Handlungsbedarf zu sehen, derartige Aktivitäten für unmoralisch zu erklären und ab einem bestimmten Zeitpunkt zu unterbinden. Das Regelwerk für die PRO-Variante ist ja seit den Anfängen unverändert.
Hier wird also von unserer Managerschaft möglicherweise gefordert, sich in der DFL wie in einer Art "Abrahams Schoß" vor jeglichen unmoralischen Aktivitäten geschützt zu fühlen.
Dieser Frage müssen wir uns in Kürze also in der PG stellen, ob wir das wollen - oder ob wir ganz einfach die PRO-Variante das sein lassen, was sie ist.
Ein Haifischbecken, in denen aktive Manager sich durch ihr Geschick und einfach nur ein wenig mehr Aktivität als die Konkurrenz Vorteile verschaffen können.
Und müsste man, wenn überhaupt, nicht auch eher den abgebenden Managern einen Vorwurf machen ?  Wenn jemand eh absteigt oder im Niemandsland der Tabelle steht, dann wird ihm eine Bestrafung für die laufende Saison allerdings ziemlich egal sein. Dann müßte es für denjenigen eine weiter reichende Bestrafung über die Saison hinaus geben. Dann wiederum, wenn er abgestiegen ist oder für die kommende Saison sanktioniert wurde - ist der Manager weg. Das müssen wir einkalkulieren.
Über allem aber steht:
Es muss eindeutig festgestellt werden können, ob jemand bewusst einen Nachteil in Kauf genommen hat. Erst dann könnte eine Sanktionierung überhaupt in Erwägung gezogen werden.

arnadil
Beiträge: 325
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 23:14

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von arnadil »

@Postsuse: Ich stimme dir zu. Die Frae ist aber, wie man das in eine sinnvolle allgemeine Regelung ummünzen kann.
Es ist definitiv Bad Play. Und es sollte nicht passieren. Aber das sagt ja nicht, wie man damit umgeht. Ruft man einfach nur zu Fairplay auf oder verbietet man das unter Androhung von Strafen? Wer entscheidet darüber, ob ein Fall Missbrauch ist? Usw.
Sagt danke zu den Organisatoren der DFL für ihr Engagement: viewtopic.php?f=24&t=1182

Benutzeravatar
E.T._1964
Projektgruppe
Beiträge: 1929
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 12:16
Wohnort: Neustadt am Rübenberge
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von E.T._1964 »

arnadil hat geschrieben:
Es ist definitiv Bad Play. Und es sollte nicht passieren.
Was ist definitiv "Bad-play" - und wer will das feststellen ?

Im aktuell vorgestellten Fall ist nicht eindeutig zu erkennen, dass einer der abgebenden Manager bewusst einen Nachteil in Kauf genommen hat.

Benutzeravatar
Muellerbursche
Beiträge: 8
Registriert: Do 24. Aug 2017, 20:06
Wohnort: Gotha
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Muellerbursche »

Ich habe mir das durchgelesen. Wäre es in der Liga passiert wo ich mitspiele ich wäre auch mehr als sauer.
Wenn das dann keine Manipulation ist , weiß ich nicht weiter. Wie man da dann liberal darüber weg gehen kann mag verstehen wer will.
Wenn ich oben wäre und um meinen Erfolg betrogen würde weil da Einer jeden Spieltag 70 Punkte oder mehr erzielt ich würde die DFL definitiv verlassen. Aber die Entscheidung darüber müsst schon ihr treffen.

Ich kenne HanKohlo nicht , nie mit ihm in einer Liga gespielt. Selbst wenn ich Tabellen-Achtzehnter bin und nichts mehr erreichen kann gehört sich das wegen des Fairplay untereinander nicht. Da in der jetzigen Phase nichts besonderes mehr auf den Märkten ist hat auch Sinn.
Denn wenn 18 Leute konsequent spielen muss man bei Verletzungspech der eigenen Spieler eben aus dem Material auf dem Markt noch etwas machen.

Meine Meinung dazu!

Benutzeravatar
Cubalibre
Projektgruppe
Beiträge: 589
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 22:26

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Cubalibre »

Der aktuelle und beschriebene Vorgang hat definitiv ein "Geschmäckle", ist aber vollkommen regelkonform und daher nicht zu beanstanden.
Eine Reglementierung oder gar Sanktion ist sehr schwer bis unmöglich. Vor- und Nachteile solcher Transaktionen sieht jeder anders und eine getroffene Bewertung der Situation kann 3 Wochen später schon wieder anders aussehen. 
Man kann beide Seiten und Argumente nachvollziehen ( die die sich betrogen fühlen und die die nichts anrüschiges an den Deals finden).
An das Faiplay auch in aussichtslosen Situationen kann man nur appellieren, es aber nicht vorschreiben.
Die Frage wird auch sein wo fängt man an und wo hört man auf mit der Reglementierung? In meinen Augen ein Fass ohne Boden und nur die Spitze des Eisberges, da es sicherlich noch eine Vielzahl von Situationen und Aktionen gibt die Diskussionswürdig sind. 
Ich finde die Komplexität und das Vorgehen in vorstehender Sache nicht gut, für alles eine Regel zu formulieren halte ich für unmöglich und übertrieben
DFL:
Poklasieger Norwegen 17/18

Formel1:
Konstrukteursweltmeister mit Williams 17/18
Vize-Weltmeister Fahrerwertung 17/18

Benutzeravatar
usedump
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 22:41
Wohnort: Odernheim am Glan
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von usedump »

Es wurde schon mal so ähnlich gesagt:

Die "Spielverderber", über die ich mich ärgern würde, sind die oft schon früh resignierten Verkäufer der (vermeintlichen) Punktelieferanten, - nicht diejenigen, die versuchen sie zu kaufen!
Örebro SK (IA) Meister 2016/17
Kapfenberger SV (PRO)

Benutzeravatar
Muellerbursche
Beiträge: 8
Registriert: Do 24. Aug 2017, 20:06
Wohnort: Gotha
Gender:

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von Muellerbursche »

Kann nur den Kopf schütteln über so Argumente. 
Ich hoffe das wird nicht bald überall die Regel. Dann ist der Sinn dieses Wettbewerbs für mich und meine Frau nicht mehr gegeben.
Aber es soll Leute geben für die der 2.Platz der erste Verlierer ist und die nun wirklich alles für tun um das zu ändern.

arnadil
Beiträge: 325
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 23:14

Re: Regelfrage: Spielertausch im Pro erlaubt?

Beitrag von arnadil »

E.T._1964 hat geschrieben:
arnadil hat geschrieben:
Es ist definitiv Bad Play. Und es sollte nicht passieren.
Was ist definitiv "Bad-play" - und wer will das feststellen ?

Im aktuell vorgestellten Fall ist nicht eindeutig zu erkennen, dass einer der abgebenden Manager bewusst einen Nachteil in Kauf genommen hat.
Nein. Das habe ich ja auch oben so geschrieben. Aber WENN jemand absichtlich ausverkauft, dann ist es Bad Play. OB das hier passiert ist, finde ich schwer zu beurteilen.
Muellerbursche hat geschrieben: Kann nur den Kopf schütteln über so Argumente.
Ich hoffe das wird nicht bald überall die Regel. Dann ist der Sinn dieses Wettbewerbs für mich und meine Frau nicht mehr gegeben.
Aber es soll Leute geben für die der 2.Platz der erste Verlierer ist und die nun wirklich alles für tun um das zu ändern.
Das wird gewiss nicht die Regel werden. Das ist es ja bisher auch nicht. Die Frage ist nur, ob wir die seltenen Missbrauchsfälle regulieren wollen und können.

Meine Meinung bleibt: Bei Fällen, in denen eine deutlich überwiegende Wahrscheinlichkeit vorliegt, dass da gemauschelt wurde, sollte man die Rückgängimachung anordnen können. Bei krassen Problemfällen (Lewandowski im Tausch gegen schlechte verletzte Spieler oder so) sollte die PG auch weitergehende Rechte haben.
ABER: Das sollte dann eben genau betrachtet werden - und diejenigen, die da getauscht haben, sollten ihr Gründe vortragen können.
Sagt danke zu den Organisatoren der DFL für ihr Engagement: viewtopic.php?f=24&t=1182

Antworten